Durch die Nutzung dieser Webseite stimme ich der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hier.

10.10.2016

Datenmanagement entlang der Supply Chain

„Daten sind der Schlüssel zum Erfolg“ waren sich Sylvia Völker, Head of Supply Chain Management bei Maresi Austria GmbH und Klaus Schaffer, Business Development Manager bei EDITEL Austria GmbH einig, die am diesjährigen BMÖ-EinkaufsForum einem interessierten Fachpublikum einen gemeinsamen Vortrag zum Thema „Datentransparenz im Datentransfer – Big Data Management entlang der Supply Chain“ boten. „Eine wesentliche Grundlage für erfolgreiches Datenmanagement ist, diese Daten zu strukturieren, um damit auch kommunizieren zu können“ berichtet Völker aus ihrer langjährigen Erfahrung rund um die Optimierung von Supply Chain Prozessen bei Maresi. Eines der heute wesentlichsten „Werkzeuge“ zur Datenstrukturierung im Hause Maresi sowie auch in vielen anderen Unternehmen ist der „Elektronische Datenaustausch“ (kurz EDI).

EDI ermöglicht einen vollautomatisierten Austausch von Geschäftstransaktionen zwischen Geschäftspartnern auf Basis strukturierter Standards (u.a. EDIFACT). Anhand dieser papierlosen Kommunikation ohne Medienbruch wird eine sichere und transparente Datenkommunikation ermöglicht. Darüber hinaus sorgt EDI vor allem in der Konsumgüterbranche u.a. für größere Sortimente, kürzere Vorläufe und Wiederbeschaffungszyklen und eine geringere Lagerhaltung in der gesamten Supply Chain.

Einen weiteren Schwerpunkt im Vortrag von Völker und Schaffer bildete das Thema „Stammdaten und Inhaltsstoffe“ deren Wichtigkeit aus ihrer Sicht kaum zu überschätzen ist. Deren Austausch dient einerseits der Einhaltung der Lebensmittelverordnung (LMIV) in Bezug auf die verpflichtende Nährwertkennzeichnung als auch einer lückenlosen Rückverfolgbarkeit. Das Fazit der Experten: „Ganz gleich um welche ‚Datenmengen‘ es sich handelt; für ein erfolgreiches Datenmanagement gilt: „Strukturieren – Automatisieren – Integrieren.“

Impressionen des BMÖ Einkaufsforums 2016

BMÖ Einkaufsforum 2016
Rund 120 Teilnehmer kamen heuer zum BMÖ Einkaufsforum ins Haus der Industrie.
BMÖ Einkaufsforum 2016
Das Thema Big Data stand im Mittelpunkt der zweitägigen Veranstaltung.
BMÖ Einkaufsforum 2016
Im Diskussionspanel "Datentransparenz im Datentransfer" konnten sich die Teilnehmer über das Datenmanagement im Bereich Konsumgüterbranche informieren. Gemeinsame Vortragende waren Frau Sylvia Völker, Head of Supply Chain Management bei Maresi Austria GmbH und Herr Klaus Schaffer, Business Development Manager der EDITEL Austria.
BMÖ Einkaufsforum 2016
Frau Völker erläuterte am Beispiel der Maresi Milch den physischen und digitalen Datenweg entlang der Supply Chain.
BMÖ Einkaufsforum 2016
Herr Schaffer beleuchtete das Thema Warenbeschaffung aus dem Blickwinkel der Automatisierung durch Elektronischen Datenaustausch (EDI).