Durch die Nutzung dieser Webseite stimme ich der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hier.

22.11.2016

ECR Austria Infotag 2016

ECR Infotag 2016 am 17.11.2016

ECR Austria Infotag 2016: Von der Kette zum Netzwerk

Rund 500 Top-Entscheider der Konsumgüter-Branche haben sich am 17. November 2016 beim alljährlichen ECR Austria Infotag eingefunden, um sich mit dem Value Network der Zukunft zu beschäftigen. Dabei wurde der Bogen von aktuellster Trend-Forschung aus dem Hause Capgemini und Mintel über Spezialisten von vernetzten Lösungen auf der Demand sowie Supply Side bis hin zu Unternehmenskultur-Experten von Google gespannt.

Zukünftige Value Networks müssen sich rund um den Konsumenten organisieren, dessen Bedürfnisse sich aufgrund digitaler Innovationen stetig erneuern. Kooperationen sind der Schlüssel dazu.

Kees Jacobs, Digital Proposition Lead bei Capgemini

Wie die Zukunft solcher Value Networks in Zusammenhang mit der voranschreitenden Digitalisierung in Österreich aussieht und in welchen Bereichen diese bereits gelebt werden wurde in der Podiumsdiskussion zum Thema „Von der Kette zum Netzwerk“ diskutiert. Dabei standen „Big Player“ wie Michael Pecher, Leiter Filialkoordination bei Spar, BILLA AG-Vorstandsdirektor Josef Siess und Georg Pölzl, Generaldirektor der Österreichischen Post AG kleineren Startups wie Umut Kivrik, CEO von Yipbee.at oder Kurt Ottner von Gartenernte.at gegenüber.

In einem Punkt sind sich alle Diskussionsteilnehmer einig: „Der digitale Bereich ist allein mit der bestehenden Wertschöpfungskette nicht mehr bewältigbar“. Elektronischer Datenaustausch (kurz: EDI) bietet hier enormes Potenzial, um diese neuen und innovativen Wege in der Supply Chain zu unterstützen und weiter zu entwickeln. Über mögliche Lösungswege dazu konnten sich die Teilnehmer des ECR Austria Infotages am Stand des EDI-Dienstleisters EDITEL informieren