Sie müssen Cookies in ihrem Browser aktivieren um diese Website/Applikation in vollem Umfang benutzen zu können.
Sie verwenden einen veralteten Browser mit möglichen Sicherheitsschwachstellen und können nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen.
Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können
+ 43/1/505 86 02 -0
TECH-SUPPORT -888
EDI-BERATUNG -850
04.06.2019

EDI bei Cura

EDI – rein kosmetisch betrachtet

Breitere Sortimente, immer kürzer werdende Produktlebenszyklen, schnelle Drehgeschwindigkeiten sowie relativ kurze Lagerreichweiten in den Verteilzentren der Filialen stellen für CURA die größten Herausforderungen in der intensiven Zusammenarbeit mit dem Drogeriefachhandel dar. „Eine dy­namische Warenversorgung mit sehr kur­zen Durchlaufzeiten ist hier essenziell. Da hilft nur ein rascher und unkompli­zierter Austausch von Informationen, um mit diesem Warenfluss mithalten zu kön­nen“, beteuert Gerhard Kaiser, Chief Operating Officer und Prokurist der CURA-Marketing GmbH.

Genau aus diesem Grund hat sich CURA schon sehr früh mit EDI beschäftigt und setzt hier seit über zehn Jahren auf die Dienste von EDITEL.

„An der Zusam­menarbeit mit EDITEL schätzen wir ganz besonders den hohen Servicegrad im Vertrieb und das fundierte fachliche Verständnis. Auch EDI-Neulinge sind hier gut aufgehoben“, so Gerhard Kaiser.

Im Fokus steht für CURA vor allem die elektronische Bestellung (ORDERS), da laut Kaiser „die vom Handel erwarteten schnellen Durchlaufzeiten bei der Breite an Filialen und teilweise sogar direkter Filialkommissionierung erst möglich werden.“ CURA nutzt hierfür das EDI-Integrations-Service der EDITEL als Cloudlösung, was laut Christoph Stenech, Senior Sales Consultant bei EDITEL, „den Vorteil hat, dass CURA sich nicht um den Abstimmungsaufwand rund um die EDI-Anbindungen küm­mern muss und sich aufs Kerngeschäft konzentrieren kann.“

Auch im internationalen Geschäft spielt EDI für CURA eine wesentliche Rolle. „Kein Belegfluss kann schneller von Sys­tem zu System funktionieren wie die EDI-Transaktion“, so Gerhard Kaiser. So wird EDI für die Rechnungsabwicklung mit insgesamt fünf Ländern (Österreich, Deutschland, Ungarn, Tschechien, Slowakei) über den Zahlungsregulierer MARKANT genutzt. Laut Kaiser liegt hier „die besondere Herausforderung in der Variantenvielfalt der jeweiligen Län­der und deren unterschiedlichen Anfor­derungen und Schnittstellen“.

Geht´s um die nächsten EDI-Schritte, so plant CURA die Einführung des elektronischen Lieferscheins (DESADV), welcher laut Kaiser

„die zunehmend höher werdenden Anforderungen an ein professionelles Aviso-Management un­terstützen soll“.

In Kürze

  • EDI ermöglicht raschen und unkomplizierten Belegfluss mit dem Drogeriefachhandel
  • Implementierte Nachrichtenformate:
    • Bestellung (ORDERS)
    • Rechnung (INVOIC)
  • EDITEL EDI-Integration als Outsourcing-Lösung
  • Internationale EDI-Anbindungen in 6 Ländern via MARKANT
  • Alles aus einer Hand von EDITEL

Über Cura - Marketing

Die CURA-Marketing GmbH ist ein innovatives, international tätiges Unternehmen mit über 100 Mitarbeitern im Bereich Kosmetik und Parfümerie mit Sitz in Innsbruck. CURA beschäftigt sich mit der Entwicklung von Marken, Marketingkonzep­ten und Vermarktungsstrategien für Kosmetik. Die Produkte von CURA werden in 18 Ländern über den Diskont- und Drogeriemarkt vertrieben, womit 2018 ein Umsatz von 45 Mio. EUR erzielt wurde.

      EDITEL Partner Netzwerk