Durch die Nutzung dieser Webseite stimme ich der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hier.

14.04.2016

IIR KURS 2016

B2B-Prozessintegration bei Banken

B2B Prozessintegration bei Banken

Digitalisierung zwischen Tradition und Moderne beschäftige die Fachkonferenz „IT in Banken“ im Rahmen der diesjährigen KURS Veranstaltung.

Der 11. IIR Bankenkongress KURS versammelte von 06. bis 07. April in Wien rund 200 Teilnehmer aus der österreichischen Bankenlandschaft. Das Publikum erwartete ein hochkarätiges Eröffnungsplenum gefolgt von vier etablierten Fachkonferenzen zu Zahlungsverkehr, IT in Banken, Compliance- und Geldwäschebekämpfung sowie Marktfolge und Backoffice.

Im Mittelpunkt der Konferenz „IT in Banken“ stand die Digitalisierung zwischen Tradition und Moderne, da auch Banken in Zeiten der Vernetzung zwischen Mensch, Maschine und Dienstleistung zusehends ihren Platz im digitalen Ökosystem finden müssen. Die Digitalisierung eröffnet für Banken zahlreiche neue Möglichkeiten und zwingt damit den Bankensektor zur digitalen Transformation. „Banken sitzen auf einem wahnsinnigen Datenschatz“, so Thomas F. Dapp von der Deutsche Bank Research, der neben Produktinnovationen die Daten als größten Schlüssel zum Erfolg von Banken sieht.

Neben spannenden Vorträgen zum IT-Sicherheitsgesetz in Österreich, Cloud Computing und EU-Datenschutzgrundverordnung präsentierte Tibor Šata, Director International Operations EDITEL Group, in Kooperation mit IBM die Möglichkeiten der B2B-Prozessintegration für Banken unter dem Titel „The more responsive bank – The challenge of information flow across b2b relations“. Anhand eines Anwenderbeispiels der Tschechischen Nationalbank (CNB) zeigte Šata Nutzen und Vorteile automatisierter Prozesse in Banken auf. So liegt beispielsweise die geschätzte jährliche Einsparung der CNB bei rund 25.000 EUR seitdem 30 Prozent aller eingehenden Rechnungen elektronisch verarbeitet werden.