+ 43/1/505 86 02 -0
TECH-SUPPORT -888
EDI-BERATUNG -850

EDI in Healthcare & Pharma

EDI im Bereich Healthcare/Pharma unterstützt Unternehmen dabei, Prozesse zu optimieren und die Supply Chain Herausforderungen der Branche zu meistern.

Die Gesundheitsversorgung ist durch das Zusammenspiel zahlreicher Akteure geprägt. Dazu gehören Spitäler und weitere Gesundheitseinrichtungen, Hersteller von Pharmazeutika, der Pharma-Großhandel sowie Zulieferer für Patientenverpflegung oder Hersteller von medizinischen Apparaturen. Sie bilden gemeinsam eine komplexe Lieferkette unterschiedlichster Waren von Medikamenten, medizinischen Geräten, Lebensmitteln und vielem anderen, um die tägliche Versorgung der Patienten zu garantieren.

Bedarfsgerechte schnelle Lieferungen

Der Kostendruck lastet dabei auf allen Beteiligten. Knapper werdende öffentliche Budgets erfordern einen bewussten Umgang mit Arbeitszeit und Ressourcen. Innerhalb kürzester Zeit müssen Patientenbedürfnisse umgesetzt und die richtigen Produkte wie z.B. Medikamente geliefert werden. Eine schnelle und korrekte Datenverarbeitung ist dabei genauso wichtig, wie die strikte Einhaltung vorgegebener Lieferbedingungen: oberstes Ziel ist die Patientensicherheit.

Anforderungen durch UDI (Unique Device Identification)

UDI (Unique Device Identification bzw. deutsch Produktidentifizierungsnummer) ist ein weltweites System zur einheitlichen Produktkennzeichnung von Medizinprodukten, das die US-amerikanische FDA (Food and Drug Administration) bereits 2014 verabschiedet hat. Für Hersteller von Medizinprodukten in Europa bedeutet dies, dass bestimmte UDI-Auflagen zu erfüllen sind, um Produkte in den amerikanischen Markt zu exportieren.

EDITEL zertifizierte Stelle für UDI-Datenübermittlung

EDITEL ist von der FDA offiziell zertifizierter „Third Party Provider“ und bietet eine bereits in der Praxis erprobte Lösung zur automatisierten Übertragung von Daten an die GUDID an. In Europa tritt die europäische UDI-Regelung zur Kennzeichnung und Registrierung (EUDAMED) im Mai 2022 in Kraft. Ähnlich den bereits geltenden FDA-Vorgaben zu UDI, sind innerhalb der EU produktspezifische Daten vorzuhalten und in den dazugehörigen Prozessen (Labeling, Datenübertragung, etc.) entsprechend abzubilden.

Bitte kontaktieren Sie Herrn Mag. Christoph Stenech unter sales@editel.at, um weitere Informationen zu erhalten.

Vorteile durch EDI

  • die schnelle und korrekte Erfassung und der Austausch von Daten wie bspw. Chargennummern, Verfallsdaten und weiterer produktspezifischer Angaben
  • kürzere Lieferzeiten und Vermeidung manueller Artikelerfassung
  • höchste Lieferzuverlässigkeit
  • optimale Rückverfolgbarkeit der Waren
  • Vermeidung von Übermengen
  • Effizienzsteigerung und Kostenreduktion bei sämtlichen logistischen Abläufen

Meist verwendete EDI-Prozesse

  • Bestellung (ORDERS)
  • Bestellbestätigung (ORDRSP)
  • Lieferschein (DESADV)
  • Rechnung (INVOIC)

Kunden im Bereich Pharma / Healthcare

Icon: arrow-left
Icon: arrow-right

EDITEL Partner Netzwerk

Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser, um diese Website in vollem Umfang nutzen zu können.
Sie verwenden einen veralteten Browser mit möglichen Sicherheitsschwachstellen und können nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen.
Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können