+ 43/1/505 86 02 -0
TECH-SUPPORT -888
EDI-BERATUNG -850

Was bedeutet Elektronischer Datenaustausch (EDI)?

Elektronischer Datenaustausch oder auch EDI bezeichnet den Austausch elektronischer Geschäftsdokumente zwischen Geschäftspartnern.

Das Ziel von EDI ist es, eine möglichst hohe Prozessautomatisierung durch integrierte Geschäftsabläufe zu erreichen. Anwendung findet EDI beim Austausch von Bestellinformationen zwischen Handel und Herstellern. Auch bei der Fakturierung spielt EDI eine wichtige Rolle. Es ermöglicht die Übermittlung elektronischer Rechnungen in Echtzeit. Diese werden geprüft und weiterverarbeitet.

Abweichungen können so sofort erkannt und bearbeitet werden. Aber auch zahlreiche weitere Geschäftsprozesse sind über Elektronischen Datenaustausch abzuwickeln. Dazu gehören beispielsweise das Stammdatenmanagement, die Sendung elektronischer Lieferaufträge an Logistikdienstleister, die Bereitstellung von Artikelpässen oder auch die Abwicklung von Zahlungsaufträgen.

EDI und Standards

Die Verwendung von Standards spielt eine wichtige Rolle, um Unternehmen unterschiedlichster Größe, Branchen und Länder zu verbinden. Um unabhängig von Datenformaten, Kommunikationskanälen oder Medien zu kommunizieren, verwenden Unternehmen unter anderen die Identifikationsstandards der GS1. Zu diesen gehören EANCOM bzw. EDIFACT oder auch Identifikationsstandards wie GLN, GTIN, SSCC und viele weitere.

Vorteile von Elektronischem Datenaustausch (EDI)

Umfassende Einsparungen und eine nachhaltige Prozessoptimierung für unterschiedliche Unternehmensbereiche sind nur zwei der zahlreichen Vorteile von EDI.

Kosteneinsparung

  • Vermeidung von Papier bei Druck und Postversand
  • Wegfall manueller Arbeitsschritte / Datenerfassung
  • Automatisierung von Prozessen
  • Investitionssicherheit durch die Verwendung standardisierter Technologien

Effizienzsteigerung

  • Übermittlung von Informationen in Echtzeit, somit schnellere Bearbeitung
  • Höhere Genauigkeit, keine Fehler durch manuelle Dateneingabe
  • Nachvollziehbarkeit bzw. Überwachung aller Transaktionen
  • Keine Medienbrüche

Generelle Optimierung von Unternehmensabläufen:

  • Verbesserte Zusammenarbeit aller Geschäftspartner
  • Transparenz aufgrund durchgängigem Informationsfluss
  • Hohe Informationsqualität, die eine bessere Produktionsplanung, Optimierung von Lagerbeständen, schnellere Reaktionszeiten und viele weitere Verbesserungen ermöglicht

Laut internationaler Studien können durch EDI z.B. von der Bestellabwicklung bis zur Rechnungsstellung pro Geschäftsfall bis zu 51 € eingespart werden.

Elektronischer Datenaustausch (EDI) im Basis-Bestellprozess.

Beispiel eines EDI-gestützten Bestellprozesses in der Supply Chain.

Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser, um diese Website in vollem Umfang nutzen zu können.
Sie verwenden einen veralteten Browser mit möglichen Sicherheitsschwachstellen und können nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen.
Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können