+ 43/1/505 86 02 -0
TECH-SUPPORT -888
EDI-BERATUNG -850

EDI bei Kotányi

Produktionsanlage von Kräutersalz - EDI bei Kotányi

Die Herausforderung

Schon früh wurden bei Kotányi alle Weichen auf Internationalisierung gesetzt, was auch eine einhergehende Komplexität der Supply Chain mit sich brachte. Heute werden rund 3.000 bis 5.000 Auftragspositionen täglich im Unternehmen erstellt, die es innerhalb von 24 Stunden zu erfüllen gilt. Schnelligkeit und ein reibungsloser Austausch von Geschäftsdaten ist daher ein wesentlicher Erfolgsfaktor bei Kotányi.

Österreichischer EDI-Pionier

Die zunehmende Internationalisierung und das rasche Wachstum erforderte bei Kotányi sehr schnell eine Automatisierung der Warenbeschaffung und damit die Nutzung
von Elektronischem Datenaustausch (EDI). Als heimischer EDI-Nutzer der ersten Stunde werden heute beim Gewürzproduzenten Kotányi rund 250.000 EDI Transaktionen pro Jahr über die EDI-Plattform eXite® der EDITEL abgewickelt. So können zum Beispiel Bestellungen (ORDERS) die bis 11 Uhr eingehen, noch am selben Tag ausgeliefert werden – auch wenn es sich dabei oftmals um Aufträge mit mehr als 150 Positionen handelt.

EDI bei Kotányi

Auch den Elektronischen Datenaustausch im Exportgeschäft betreffend – hier liegt der Anteil bei 71 Prozent – zeigt sich Kotányi als absoluter EDI-Pionier. Mit insgesamt acht Ländern – neben Österreich sind das Deutschland, Tschechien, Kroatien, Ungarn, Polen, Slowenien und die Slowakei – erfolgt die gesamte elektronische Auftragsabwicklung über EDITEL.

Neben dem laufenden EDI-Geschäft greift Kotányi auch immer wieder auf den Support von EDITEL zurück, wenn es um spezielle Kundenwünsche oder länderspezifische Anforderungen geht. Diese betrafen in jüngster Vergangenheit zum Beispiel die Abwicklung von Rechnungen (INVOIC) und Gutschriften über EDI in Ungarn, die eSignatur in Tschechien oder die Einführung der Wareneingangsbestätigung (RECADV) für SPAR in Slowenien.

„EDI ist für uns durch die reibungslose Abwicklung über eXite® im Tagesgeschäft nicht spürbar. Was jedoch schon spürbar ist, ist der großartige Support seitens EDITEL, wenn es um spezielle Herausforderungen geht.“ – Martin Lorenz, IT Leitung Kotányi

Außendienst zeitgemäß unterstützen

Auch wenn es um die eigenen Mitarbeiter geht, zeigt sich Kotányi in Sachen EDI sehr innovativ. Hier wird beispielsweise im Außendienst auf buyIT, das Online-Bestellportal der EDITEL, gesetzt. Damit können Bestellungen direkt beim Kunden oder kurz danach über PC oder Tablet online erfasst werden. Dass buyIT nicht nur für die Bestellerfassung praktisch ist, berichtet Martin Lorenz: „Man behält auch unterwegs stets den Überblick über aktuelle Bestellungen. Die ermöglicht unserem Außendienst eine optimale Beratung von Kunden“.

Vorteile durch EDI bei Kotányi

  • Reibungslose Abwicklung von 250.000 EDI-Nachrichten pro Jahr
  • Auftragsabwicklung innerhalb von 24 Stunden von der Bestellung bis zur Auslieferung
  • EDI im Exportgeschäft: Auftragsabwicklung mit 8 verschiedenen Ländern
  • Laufende Unterstützung seitens EDITEL bei individuellen Kundenanforderungen
  • Einfache, orts- und zeitunabhängige Auftragseingabe für Außendienst mit Onlinebestell-Portal buyIT

 

Über Kotányi

1881 im ungarischen Szeged gegründet, zählt Kotányi heute zu den traditions- und erfolgreichsten Familienunternehmen Österreichs. Der Gewürzexperte ist nicht nur in Österreich Marktführer, sondern rangiert auch in über 20 Ländern Zentral- und Osteuropas unter den Top Marken am Markt. Mit einem 2018 erwirtschafteten Umsatzplus von 5 Prozent auf 165 Millionen Euro ist Kotányi weiterhin auf Wachstumskurs. Das Unternehmen mit Sitz im niederösterreichischen Wolkersdorf beschäftigt rund 570 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser, um diese Website in vollem Umfang nutzen zu können.
Sie verwenden einen veralteten Browser mit möglichen Sicherheitsschwachstellen und können nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen.
Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können