+ 43/1/505 86 02 -0
TECH-SUPPORT -888
EDI-BERATUNG -850
TERMINVEREINBARUNG

DESADV auf der Strecke, der elektronische Lieferschein

Vorteile des elektronischen Lieferscheins DESADV

Ein schneller Anruf und die Kisten Bier sind bestellt. Bis die Ware eintrifft, kann jedoch viel schiefgehen. Ein Tippfehler bei der manuellen Eingabe macht aus der Kiste eine Palette und schon hat man die Bescherung.

Die Arbeitsgruppe Logistikverbund-Mehrweg (L-mw) setzt sich für die Nutzung des elektronischen Lieferscheins, DESADV ein. Um die Umsetzung in den Unternehmen zu forcieren, wurde in Zusammenarbeit mit EDITEL und GS1 Austria ein Video entwickelt, das in ein paar Minuten die gesamten Informationen transportiert und anschaulich darstellt.

Aber, was ist DESADV überhaupt?

DESADV ist die Abkürzung für „despatch advice“ und bezeichnet eine nach EANCOM® standardisierte elektronische Liefermeldung. Sie ist eine elektronische Nachricht für das Lieferaviso im GS1 EANCOM® Format und kündigt Warenempfängern den detaillierten Inhalt einer Sendung an.

DESADV ist ein Teil des EDI-Prozesses

Die Basis und damit den Grundstein für den elektronischen Datenaustausch bildet der Stammdatenabgleich (PRICAT) zwischen den Geschäftspartnern. Unter Stammdaten versteht man feststehende Informationen über einen Artikel oder dessen Verpackungsvarianten, auf die zurückgegriffen werden kann. Ist diese Basis in Ordnung, steht dem elektronischen Datenaustausch nichts mehr im Wege. Mit der elektronischen Bestellung (ORDERS) beginnt der eigentliche EDI-Prozess. Durch die elektronische Übermittlung werden Bestelldaten direkt in das ERP-System des Herstellers, also ohne Medienbruch, übernommen und lösen dort die Auftragsbearbeitung aus. Nach der Kommissionierung wird das elektronische Lieferaviso (DESADV) generiert, ein wichtiger Bestandteil für eine optimierte Anlieferabwicklung und bessere Disposition des Wareneingangs beim Handel. Die DESADV sollte vor der Warenlieferung gesendet werden, um die Verarbeitung der Daten und somit auch die korrekte Weiterverarbeitung der Waren sicherzustellen. Ist die Lieferung korrekt, startet die automatische Rechnungsverarbeitung und dem Handel kann die elektronische Rechnung (INVOIC) gelegt werden. Dieser Basisprozess kann um zahlreiche weitere Geschäftsabläufe (Vertriebsmanagement, Lagerbewirtschaftung, Bankaufträge, …) ergänzt werden, um so den Automatisierungsgrad im Unternehmen zu erhöhen.

Kurzvideo DESADV auf der Strecke, Einsatz des elektronischen Lieferscheins

Damit steht einer intensiven Verwendung des elektronischen Lieferscheins DESADV auch in dieser Sonderform der Anlieferung nichts mehr im Wege, um alle Vorteile des elektronischen Datenaustausches zu nützen.

DESADV auf der Strecke, Vorteile des elektronischen Lieferscheins
Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser, um diese Website in vollem Umfang nutzen zu können.
Sie verwenden einen veralteten Browser mit möglichen Sicherheitsschwachstellen und können nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen.
Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können